Station 5, Haus Dacheröden, Anger 37/38

Renaissanceportal


Das heute »Haus Dacheröden« genannte Doppelhaus Anger 37/38 ist eine Verbindung der ursprünglich separaten Häuser »Zum güldenen Hecht« (Anger 38) und »Zum Großen und Neuen Schiff« (Anger 37). Der schöne Renaissancebau besitzt ein prächtiges  Rundbogenportal. Über dem Portalbogen finden sich auf einer Kartusche neben der Jahreszahl 1557 die ersten vier Verse von Psalm 112 in Latein. In den Eckzwickeln findet sich links eine Darstellung des Kopfes Jesu Christi im Profil mit der Umschrift »EIN
VIGUR IHESU CHRISTI« und rechts ein Profilkopf des Apostels Paulus mit der Umschrift »SANT PAULO APOSTOLUS «. Ähnliche Portale mit den Profilköpfen von Jesus Christus und Paulus finden sich am Haus »Zur Hohen Lilie« (Domplatz Nr. 31, siehe Station 14) und an dem 1665 im Stil der Renaissance umgebauten Haus »Zur großen Arche Noah und Engelsburg« (Michaelisstraße Nr. 38).

Fotos: W.M Rehan